PFARRNACHRICHTEN VOM 21. BIS ZUM 27. JUNI 2020

AUF EIN WORT …

von Michael Kertelge

Schon viele Jahre beschäftigt uns im Caritasausschuss die Frage, wie es mit unseren Sammlungen weitergeht. Verdiente Sammlerinnen gehen in den Ruhestand. Dann kam uns auf einem Caritaswochenende in Haltern eine super Idee. Wir kamen auf „DIE TÜTE“! Entstanden ist eine „TÜTE“, die es in sich hat, in brauner Butterbrottütenoptik. Auf neun roten Kreise steht jeweils aktuell, was wir mit Ihrem Geld für die Caritas in Lüdinghausen angefangen haben. Von der Begleitung zu Ämtern, dem Mittagessenzuschuss für KiTa-Kinder, bis zu  Ferienlagerzuschüssen, unserem Offenen Ohr und einem Schlafsack für Durchreisende. Und in Corona-Zeiten so mancher Euro, der in der Not schnelle Hilfe ermöglichte. Auf der TÜTE steht es: „Die Tüte sammelt Spenden für Menschen, die mit wenig auskommen müssen.“

Und in diesem Jahr geht eine „normale“ Haustürsammlung in Zeiten von Corona gar nicht. Deshalb werden Ihnen manche Sammlerinnen eine „TÜTE“ in ihren Postkasten werfen. Auch in der Kirche liegen die TÜTEN aus. Danke den Sammlerinnen und Ihnen für ihren großherzigen Beitrag in schwierigen Zeiten.

Verschlossen wird alles mit einem runden roten Klebepunkt:

„DANKE –Wir für unsere Stadt: Die Caritas-Sammlungen in Lüdinghausen“

Wieder mehr Gottesdienste

Hinweise für die Mitfeier der Gottesdienste in der Pfarrei St. Felizitas

Liebe Schwestern und Brüder!

Wir sind froh, dass wir seit dem 20. Juni wieder zur normalen Gottesdienstordnung zurückkehren konnten. Viele von Ihnen haben das Zusammenkommen zum gemeinsamen Gebet schmerzlich vermisst.

Mein Dank geht an alle Mitarbeitenden, die uns die Übertragung so vieler Gottesdienste im Internet ermöglicht haben und an alle Menschen, die – weit über Lüdinghausen hinaus – auf diese Weise zu einer ganz neuen Gebetsgemeinschaft gefunden haben.

Durch die gesammelten Erfahrungen werden wir auch zukünftig in der Lage sein, Gottesdienste zu hohen Feiertagen oder bei besonderen Anlässen zu streamen.

Außerdem danke ich den Vielen, die durch die Bereitschaft zum Willkommensdienst dabei helfen, dass wir in dieser Zeit überhaupt Gottesdienste feiern können. Wenn Sie selbst dabei mithelfen möchten, melden Sie sich gerne in der Sakristei oder im Pfarrbüro.

Um Ihnen als Gottesdienstbesucher größtmögliche Sicherheit zu geben, bitten wir Sie auch weiterhin, die Abstandsregeln in den Kirchen einzuhalten. Die Heilige Kommunion wird so ausgeteilt, dass auf diesem Wege keine Übertragung von Krankheitsviren möglich ist. Wenn die Plexiglas-Scheibe verwendet wird, strecken Sie bitte ihre aufeinander gelegten Hände durch die Öffnung der Scheibe, damit die Hostie ohne weitere Berührung auf Ihre Hand gelegt werden kann.

Herzlich laden wir dazu ein, den Menschen, die nicht zum Gottesdienst kommen können oder sich in besonderer Weise schützen müssen, die Kommunion nach Hause zu bringen. Sprechen Sie dazu bitte unseren Willkommensdienst an.

Der Pfarreirat hat in seiner Sitzung vom 15. Juni beschlossen, dass bis zum 14. August in unseren Kirchen auf gemeinsamen Gesang verzichtet werden soll. Diese Regelung ist bindend. Wir bitten Sie sehr – auch aus Rücksicht vor allen Mitfeiernden – sich an diese Vorgabe zu halten.

Bei Gottesdiensten im Freien ist Gesang möglich. So laden wir besonders zur Mitfeier der Gottesdienste an der Burg Vischering ein. Bei kleinen Feiern im Familienkreis bitten wir Sie, über die musikalische Gestaltung vorher mit den Zelebranten eine Vereinbarung zu treffen. Dies gilt insbesondere für Taufen, Trauungen und Beerdigungsfeiern.

Grundsätzlich gilt weiterhin in unserer Pfarrei, dass der gemeinsame Gesang in geschlossenen Räumen möglichst vermieden werden soll, da offenbar das Ansteckungsrisiko hier besonders hoch liegt.

Durch den großen räumlichen Abstand zur feiernden Gemeinde in den Kirchen ist der Gesang des Kantors und des Priesters möglich. Wenn Sie selbst zum Kantorendienst fähig und bereit sind, sprechen Sie uns gerne an. Auch die Mitgestaltung gerade der Sonntagsgottesdienste durch Musikinstrumente ist ausdrücklich erwünscht, muss aber vorher mit dem Organisten abgesprochen werden.

Liebe Schwestern und Brüder, mir ist bewusst, dass die Meinungen darüber, wie wir wieder Gottesdienste feiern können, in den Gemeinden und darüber hinaus sehr auseinander gehen. Gerade deshalb bin ich dem Pfarreirat St. Felizitas dankbar, dass er an dieser Stelle Verantwortung übernimmt. Tun wir alles dafür, dass sich in diesen Tagen und Wochen möglichst wenig Menschen mit dem immer noch nicht ausreichend erforschten Virus anstecken.

Ich bitte Sie auch besonders um Ihr Gebet für die Menschen in unseren Gemeinden und für alle, die jetzt in Sorge und Unsicherheit leben. „Denn Gott“, so schreibt der Heilige Paulus an seinen Schüler Timotheus, „hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2 Tim 1,7)

In diesem Geist grüße ich Sie herzlich und wünsche Ihnen im Namen des Pastoralteams und aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Pfarrei den reichen Segen Gottes und eine gute und erholsame Ferienzeit!

Ihr Pastor Benedikt Elshoff

Michael Kertelge

Pastoralreferent

Öffnungszeiten der gemeindlichen Pfarrbüros

Im Pfarrbrief unserer Gemeinde sind leider die falschen Öffnungszeiten der gemeindlichen Büros veröffentlicht. Bis zum Ende der Sommerferien sind unsere Büros nur eingeschränkt erreichbar.

Das Pfarrbüro in Lüdinghausen ist montags bis freitags in der Zeit von 9.00 – 12.00 h geöffnet. Das Gemeindebüro in Seppenrade hat am Montag und am Donnerstag von 9.00 – 12.00 h geöffnet.

Pastor Benedikt Elshoff