Meditationen zu 7 Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach

Eine Andacht mit dem Predigtkreis

In den Werken von Johann Sebastian Bach herrscht eine große Ordnung. So auch in seinem Weihnachtsoratorium, das er für sechs Gottesdienste des Weihnachtsfestkreises schuf und zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar 1734/35 in Leipzig aufführte.

In sechs selbständigen Kantaten transportiert er musikalisch die fortlaufende Evangelien-Erzählung aus Lukas 2 und Matthäus 2. Die Musik dieses Oratoriums ist strahlende Festlichkeit und innige Einkehr zugleich.

Alle sechs Teile entsprechen der üblichen Anlage einer Kantate: Großer Eingangschor, erzählende und meditierende Rezitative, meditierende Arien und Choräle. Letztere verdienen eine gesonderte Aufmerksamkeit. Denn die Choräle schlagen die Brücke zur hörenden Gemeinde. In ihnen schlüpft die Gemeinde sozusagen in die Rollen der handelnden Personen und hier besingt sie ihren Glauben. Die Gemeinde konsumiert nicht. Sie gestaltet mit. Und weil die Choräle einerseits so kunstvoll und andererseits so einfach inszeniert sind, wie nur Bach es vermochte, gilt es, da spannende Verbindungen zu entdecken. Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

Augenmerk dieser Andacht sind 7 von insgesamt 13 Chorälen:

  • WIE SOLL ICH DICH EMPFANGEN (WO Nr. 5) – Thomas Wilke
  • BRICH AN, O SCHÖNES MORGENLICHT (WO Nr. 12) – Heinz Reuter
  • SEID FROH DIEWEIL (WO Nr. 35) – Gabriele Hoffmann
  • JESUS RICHTE MEIN BEGINNEN (WO Nr. 42) – Andreas Hoffmann
  • ZWAR IST SOLCHE HERZENSSTUBE (WO Nr. 53) – Ute Kieslich
  • ICH STEH AN DEINER KRIPPEN HIER (WO Nr. 59) – Gunhild Krüger
  • NUN SEID IHR WOHL GEROCHEN (WO Nr. 64) – Hector Sanchez

Hans Wolfgang Schneider hat die Melodie der Choräle für eine Stimme in Begleitung eines Streichquartetts einstudiert. Er führt in Bachs Werk ein und geht auch auf musikalische Aspekte der Choräle ein.

Je nach Entwicklung der Infektionslage und unter Einhaltung der geltenden Auflagen findet die Andacht am 3. Advent, dem 13. Dezember, um 18:30 Uhr in der Kirche St. Felizitas statt. Da die Zahl der Sitzplätze begrenzt ist (96 Plätze), ist eine Anmeldung unerlässlich.

Ob analog oder digital: Wir freuen uns, mit Ihnen die Botschaft der Choräle und deren Musik zu entdecken!

Ihr Predigtkreis

Andreas Hoffmann, Gabriele Hoffmann, Ute Kieslich, Gunhild Krüger, Heinz Reuter, Hector Sanchez, Thomas Wilke

Musik: Hans Wolfgang Schneider (Leitung), Reinhild Richter (Sopran), Martin Burghardt (Violine I), Britta Burghardt (Violine II), Dorothea Lindemann (Viola) und Franziska Felce, (Violoncello).

Kurzinformationen:

  • 3. Adventssonntag. 13. Dezember 2020, 18.30 Uhr

  • Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir einen zweiten Termin an: 27. Dezember 2020, 18.30 Uhr.

    Wir bitten Sie, sich über Mail, unter Angabe der Personenzahl aus dem Hausstand und Telefonnummer – für auswärtige Besucher auch Adressen – im Pfarrbüro verbindlich anzumelden. Ebenso ist eine Anmeldung über diese Webseite möglich. Gemeindemitglieder, die keinen Internetzugang haben, können sich während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros Standort St. Felizitas telefonisch melden (Tel.: 02591-79570 – Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9-12 Uhr und Do. von 15 -17 Uhr). Sobald alle Plätze vergeben sind, werden keine weitere Anmeldungen angenommen.

  • Pfarrkirche St. Felizitas, Mühlenstr. 7, 59348 Lüdinghausen

  • Wir haben die Meditationen zusätzlich im Filmformat vorbereitet. Die Videoclips werden in den Kirchen St. Felizitas und St. Dionysius vom Freitag, dem 25. bis Mittwoch, dem 30. Dezember in der Zeit von 13 bis 17 Uhr durchgehend zu sehen sein. Auch auf der Homepage der Kirchengemeinde werden die Videoclips gepostet (www.stfelizitas.de sowie auf Facebook und Twitter).