Projekt Beschreibung

„Das gute Wort im St. Ludgerus Haus“

Liebe Bewohner und Mitarbeiter des St. Ludgerus Hauses! Heute wäre eigentlich, um 16 Uhr, der Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Bewohner des letzten halben Jahres gewesen. Leider können wir diesen Gottesdienst nicht persönlich miteinander halten, weil die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, wegen der Corona Krise, das nicht erlauben. Nach Absprache mit der Hausleitung, möchten wir Seelsorger des St. Ludgerus Hauses, Herr Werner Trogemann und ich, Pastoralreferent Reinhold Leydecker, verbunden mit den liturgischen Mitarbeitern des St. Ludgerus Hauses, über diese schriftliche Form, in dieser besonderen Zeit, mit Ihnen verbunden sei.

So wollen wir es auch an den kommenden Sonn- und Feiertagen halten. Dazu stellen wir z. B kurze Texte, Bibelstellen, Meditationen, Gebet und Lieder zusammen, die wir mit Ihnen teilen möchten.

Bibelstelle: „Den Schatz (des Lebens und es Glaubens) tragen wir in zerbrechlichen Gefäßen.“, schreibt der Apostel Paulus in seiner wohl leidenschaftlichsten Mitteilung, dem 2. Korintherbrief (Kapitel 4, Verse 7 folgende), an die Gemeinde.

Impuls: Wir wollen uns an diesem Tag an die lieben Mitbewohner erinnern, die im letzten halben Jahr verstorben sind. Dabei wird uns zwangläufig die Begrenztheit und Endlichkeit allen Lebens, auch des eigenen, bewusst. Paulus, und wir Seelsorger mit ihm, wollen das nicht beschönigen. Der Tot und Verlust eines Menschen, der uns wesentlich wichtig ist, erschüttert uns existentiell und betrifft uns zutiefst. Gleichzeitig will uns Paulus aber helfen, in dieser Zerbrechlichkeit, etwas von dem Glanz wahrzunehmen, den Gott uns, auch durch diesen Menschen geschenkt hat. Wir erinnern uns dankbar an all das, was der Verstorben uns an Liebe gegeben hat, und was wir ihm schenken durfte. Das kann ein großer Trost sein und uns helfen mit Zuversicht, und dem Segen Gottes und der Verstorben unseren weiteren Weg durchs Leben zu gehen. (Stille, persönliche Zeit der Erinnerung)

Vater unser….

Gebet/Lied: „Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht. Christus meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht…. GL 365

Segenbitte: Der Herr segne und behüte uns, er lasse sein Angesicht über uns leuchten, und sei uns gnädig, der Herr wende uns sein Angesicht zu, und schenke uns seinen Frieden. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geiste. Amen

Bleibt behütet!

Euer und Ihre Reinhold Leydecker, auch im Namen von Werner Trogemann und dem Liturgieteam des St. Ludgerus Hauses

Sie können uns bei Bedarf gerne anrufen: Reinhold Leydecker Seelsorger im St. Ludgerus Haus, und Pastoralreferent in St. Felizitas Lüdinghausen Tel.: 02591 7957 255                                                     (mit Weiterleitung aus mein Diensthandy) und Werner Trogemann: Tel.: 02591 / 5717